Deutsch
Sie sind hier: Start / Museum / Sonderausstellungen / Vorschau / Teufel, Bären, Wilde Männer

Teufel, Bären, Wilde Männer - Motive der Fastnacht

22. Januar bis 6. März 2022

www.larvenfreunde.de/maskenmuseum @ Andreas Reutter

Masken, Schemen oder Larven sind gerade in der Tradition der Vollmaskierung in der schwäbisch-alemannischen Fastnacht von Jahr zu Jahr omnipräsent. Das Elztalmuseum in Waldkirch nimmt sich diesem Brauchtumsgegenstand nun in der Sonderausstellung mit dem Titel „Teufel, Bären, Wilde Männer - Motive der Fastnacht“ an. Die Schau beleuchtet die Entwicklung der Fastnachtsmaske und zeigt, aus welchen Kontexten diese entstanden sind. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der sozial- und motivgeschichtlichen Ebene.

www.larvenfreunde.de/maskenmuseum @ Andreas Reutter

Insgesamt über 100 Exponate werden in den Motivbereichen Glattlarven, Teufelsmasken, Wilde Männer und Hexen, Tiermotive und Charaktermasken präsentiert. Zu sehen sein werden Ausstellungsstücke aus dem schwäbisch-alemannischen Raum, aber auch überregionale sowie internationale Maskenmotive aus der Schweiz, Österreich, Italien und Osteuropa. Ergänzend dazu werden Fotografien, Bildquellen und Brauchtumsgegenstände ausgestellt. Den Abschluss bildet ein Bereich, der sich mit dem Handwerk der Maskenherstellung auseinandersetzt. Hierzu wird es auch ein Schauschnitzen im Begleitprogramm geben.

www.larvenfreunde.de/maskenmuseum @ Andreas Reutter

Die Ausstellung wurde mit Hilfe der Expertise und der vielfältigen Zusammenstellung des virtuellen Maskenmuseums der Alemannischen Larvenfreunde - Verein zur Förderung europäischer Maskenkultur eV. aufgebaut. Der Verein widmet sich dem Erforschen, Dokumentieren, Sammeln und Präsentieren von Masken und Maskenbräuchen. In seiner Datenbank wurden die Exponate einer Vielzahl von Vereinen, Museen und Privatpersonen zusammengetragen. Die Ausstellung wurde von dem Vereinsmitglied Wolfgang Koch gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Andrea Knittel kuratiert. Letztere übernahm auch gemeinsam mit den Mitarbeitern des Elztalmuseums die Ausstellungsorganisation vor Ort.

Wir danken unseren Sponsoren für Ihre Unterstützung