Deutsch
Sie sind hier: Museum / Über das Museum

Das Elztalmuseum

Regionalgeschichte und Orgelbau



Das Elztalmuseum ist ein Museum für Regionalgeschichte und Orgelbau, mit überregionaler Bedeutung und Ressonanz. Die historische Sammlung von Dreh- und Jahrmarktsorgeln sowie Orchestrien ist ein Anziehungspunkt für ein internationales Publikum. Auf vier Etagen kann zudem die vielfältige und spannende Geschichte der Stadt Waldkirch und des Elztals interaktiv und mit allen Sinnen erlebt werden.
Das Museum ist in einem denkmalgeschützten Haus untergebracht, welches Mitte des 18. Jahrhunderts als barocker Prachtbau errichtet wurde und die ehemalige Probstei beherbergte. Auch über die Geschichte des Hauses können Sie hier mehr erfahren.

Unser Haus bietet ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Konzerten, Vorträgen, Sonderausstellungen, Führungen zu besonderen Themen und Familiensonntagen. Das museumspädagogische Programm richtet sich insbesondere an die Waldkircher Stadtgesellschaft.
Durch partizipative Formate laden wir regelmäßig dazu ein, die Gegenwart und Zukunft des Hauses als gesamtgesellschaftlich relevanten Ort aktiv mitzugestalten.

Das Museum ist rollstuhlgerecht. Orgelführungen sind auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. 

Elztalmuseum

Regionalgeschichte und Orgelbau
Kirchplatz 14, D-79183 Waldkirch

+49 7681 478530
info@elztalmuseum.de

Barrierefreies Museum

Das Elztalmuseum ist barrierefrei (Hintereingang). Bitte klingeln!

Wir bitten Menschen mit besonderen Bedürfnissen bei ihrem Museumsbesuch um vorherige Kontaktaufnahme unter 07681 478 530. Wir stehen Ihnen sehr gerne für Fragen rund um Ihren Aufenthalt zur Verfügung.

Bitte beachten Sie:

Das Elztalmuseum bleibt an folgenden Tagen geschlossen:
Fasnacht: Donnerstag, 8. Februar bis Dienstag, 13. Februar 2024
Freitag, 1. November 2024 (Allerheiligen)
Dienstag, 24. Dezember 2024 (Heilig Abend)
Dienstag, 31. Dezember 2024 (Silvester)

Außerplanmäßige Öffnungszeiten:
Ostermontag (1. April 2024), 13 bis 17 Uhr
Pfingstmontag (20. Mai 2024) 13 bis 17 Uhr
1. und 2. Weihnachtsfeiertag (25. und 26. Dezember 2024), 13 bis 17 Uhr
1. Januar 2025, 13 bis 17 Uhr