Deutsch
Sie sind hier: Start / Museum / Objekt des Monats

Objekt des Monats

Entdecken Sie jeden Monat eine spannendes Objekte des Hauses und lernen Sie dessen Geschichte kennen.

Seit 1985 ist das Elztalmuseum im ehemaligen Chorherrenstift des Klosters St. Margarethen beheimatet. Das Museum verfügt sowohl über eine umfangreiche volkskundliche Sammlung als auch über einige renommierte Kunstsammlungen regionaler Künstler und Künstlerinnen. Hierzu zählen in erster Linie Georg Scholz, Rudolf Riester, Dorothea Vetter und Katharina Neunzig-Schwind. In der Sammlung befinden sich schätzungsweise 10.000 – 20.000 Exponate.

Die Anfänge der volkskundlichen Sammlung reichen bis in das 19. Jahrhundert zurück: Bereits 1881 beginnt die Stadt Waldkirch auf Betreiben des damaligen Bürgermeisters Xaver Weiß mit dem Auf­bau einer Altertumssammlung, die überwiegend aus Zufallsfunden aus der Region besteht. Im Dezember 1931 richten die Stadtoberen auf Initiative des Elferrates der Narrenzunft „Krakeelia“ in den Räumen der Villa Fremery mit den bisher gesammelten Exponaten ein Heimatmuseum ein. Der Fokus der Aus­stellung liegt auf sakraler Kunst und historisch bedeutsamen Ereignissen, wie beispiels­weise die Re­volution von 1848. Zwischen 1940 und 1966 ist die Sammlung des Museums an verschiedenen Orten in Waldkirch unter­gebracht. In diesem Zeitraum gibt es keine dauerhafte Ausstellung. Die Bestände sind nur im Rahmen von Sonderausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich. 1966 wird in den Räum­lichkeiten der Villa Gütermann das Elztäler Heimatmuseum eingerichtet. Ein Großteil der Sammlungsbestände war in den Wirren des Krieges und bedingt durch zahlreiche Standortwechsel verloren gegangen, zahlreiche Exponate muss­ten aufwändig res­tauriert werden.

Seit letztem Jahr werden die Sammlungsbestände des Museums sukzessive aufbereitet, neu verzeichnet und digitalisiert. In Zukunft sollen alle Exponate des Hauses über eine Datenbank abrufbar sein. Besondere Objekte werden wir im Rahmen der Reihe "Objekt des Monats", insbesondere deren Geschichte und Bedeutung vorstellen. Seien Sie gespannt!

Objekt des Monats: Rückenklavier

Was ist wohl ein Rückenklavier? Das Elztalmuseum gewährt wieder einen spannenden Einblick in seine Sammlung und präsentiert als Objekt des Monats Juli: ein Rückenklavier! Dieses besondere Klavier stammt wohl aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, wurde damals mit einem Lederriemen auf dem Rücken getragen und durch eine Handkurbel angetrieben. Umherziehende konnten so mit dem Spiel der Musik ihren Lebensunterhalt verdienen....oder mussten sich vor dem Elztalmuseum, damals Hotel "St. Margaretha", ganz schön was anhören. Herzliche Einladung zu einer kleinen szenischen Zeitreise...




Objekt des Monats: Mausefalle

In diesem Monat stellen wir ein Objekt vor, welches vor 100 Jahren in keinem Haushalt fehlen durfte, und auch heute manchmal noch in Kellerräumen zum Einsatz kommt. Die Präsentation des Exponats wurde von Studierenden der Universität Freiburg aus dem Studiengang Europäische Ethnologie und Anthropologie erarbeitet und gestaltet. Die Ergebnisse des Kooperationsprojektes werden wir kontinuierlich auf der Homepage des Museums präsentieren.